Aktuell

Stellungnahme des IK-Trier zu den Vorgängen am Rande des Ökumenischen Kirchentages in Berlin

0

„Ihr sollt ein Segen sein“, heißt das Motto des ersten ökumenischen Kirchentages in Berlin! Der Initiativkreis Trier in der Aktionsgemeinschaft Katholischer Laien und Priester, Mitglied im Forum Deutscher Katholiken, bedauert zutiefst, dass ein in unserer Diözese tätiger Priester der Diözese Graz-Seckau, der in Saarbrücken lebende emeritierte Theologieprofessor Gotthold Hasenhüttl, in einer evangelischen Kirche in Berlin am Rande des Kirchentages zum …

Weiterlesen

“Am Papst orientieren”

0

Zum Artikel „Götterdämmerung im Vatikan“ (TV vom 17. Oktober 2002) – Meine Wahrnehmung zum 25. Jahrestag des Beginns des Pontifikats von Papst Johannes Paul II. ist eine völlig andere als die in dem oben genannten dpa – Artikel beschriebene: ich sehe keine „Götterdämmerung“, keinen Stillstand, kein sich Entfernen von den Gläubigen, sondern genau das Gegenteil. Dieser Papst hat es wohl …

Weiterlesen

“Zu Unrecht Anstoß genommen”

0

Zu den Artikeln „Leiden für das Werk Gottes“ und „Restauration im Vatikan“ (TV vom 5./6. und 7. Oktober 2002): War der Artikel von Peer Meinert noch erträglich, so lässt sich Gleiches über den Beitrag von Michael Schmitz leider nicht sagen. Beide nehmen an der kurzen Zeit zwischen Tod und Heiligsprechung Anstoß. Zu Unrecht: Das Procedere ist vereinfacht worden und die …

Weiterlesen

“Längst fällige Aussagen”

0

Zum Artikel „Abrechnung mit der Basis“ (TV vom 26. September 2002) – Der Art und Weise der Darstellung in oben genannten Artikel muss widersprochen werden. Im Gegensatz zu Verfasserin bin ich und mit mir viele gläubige Katholiken der Meinung, dass diese predigt von Kardinal Meisner vor der Herbstversammlung der deutschen Bischöfe in Fulda schon längst überfällig war. Wenn der Kardinal …

Weiterlesen

“Von Rossen und Rennpferden”

0

Zur Mahnpredigt von Kardinal Joachim Meisner auf der Vollversammlung der Bischöfe in Fulda. Kardinal Meisner hat wieder einmal den Nagel auf den Kopf getroffen. Und ein Nagel, der in einen maroden Knochen getrieben wird, muss wohl erst einmal weh tun, bevor er seine heilende Wirkung entfalten kann. Wen wundert es, dass die Schreie danach laut wurden.(DT vom 28. September und …

Weiterlesen

Der Christ in der säkularisierten Gesellschaft

0

Meine sehr geehrten Damen und Herren, in der Trierer Bistumszeitung las ich vor ca. zwei Jahren, dass nur noch 12,7% der Deutschen an einen christlichen Gott glauben. Eine Zahl, die uns zutiefst erschrecken muss, zeigt sie uns doch überdeutlich, dass wir nicht mehr in einem christlichen Abendland leben. Wir erinnern uns, dass unter dem Abendland der Teil Europas verstanden wird, …

Weiterlesen

Das Bild der Taube in der Heiligen Schrift

0

Einst hörten fromme Menschen aus dem Gurren der Taube “Kürri’, Kürri’” das Wort “Kyrie” heraus. Die Taube ist eines der ältesten Gottessymbole. Archäologische Funde zeugen davon, was die Taube im religiösen Leben der alten Welt bedeutete. Im römischen Reich erreichte der Taubenkult seinen Höhepunkt. Es gab Tausende von Kolumbarien in Form von hohen, mächtigen Türmen, die jeweils Tausende von Tauben …

Weiterlesen
Seite 5 von 5«12345